Aus dem Gemeinderat - Mai 2019

Tachometer

Im Kammeltal wirs häufig zu schnell gefahren

Aus dem Gemeinderat

Keinerlei Einwände gab es im Gemeinderat gegen die beantragte Nutzungsänderung für das Gebäude Maienweg 22 in Ettenbeuren. Anstatt der genehmigten Wohnräume sollen Behandlungsräume für eine Tierarztpraxis geschaffen werden.

Einrichtung eines Friedwaldes im Gemeindegebiet Kammeltal

Geteilter Meinung zeigte sich das Gremium zu dem Antrag von Gemeinderätin Späth, im gemeindlichen Wald einen Friedwald anzulegen. Obwohl man sich einig war, dass die Bestattungskultur einem Wandel unterliegt und alternative Bestattungsformen verstärkt nachgefragt werden, fand sich keine Mehrheit, die weiteren Schritte zur Verwirklichung dieses Konzeptes zu gehen.

Verkehrliche Situation der Gemeinde Kammeltal

Besorgniserregend seien die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessungen im Gemeindegebiet, berichtete Bürgermeister Kiermasz. Sowohl auf den Durchgangsstraßen, als auch innerorts, seien zahlreiche massive Verstöße gegen die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten zu verzeichnen. Es sei deshalb dringend geboten, sich des Themas erneut anzunehmen und nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Bereits vor einigen Jahren hat der Gemeinderat über den Beitritt zum kommunalen Verkehrsüberwachungsunternehmen nachgedacht und sich letztlich dagegen entschieden. Auch bei der jetzigen Diskussion bestand Einigkeit, dass gelegentliche Geschwindigkeitsmessungen an verschiedenen Stellen im Gemeindegebiet nicht den gewünschten Effekt versprechen. Vielversprechender seien stationäre Messgeräte, wie sie in zahlreichen baden-württembergischen Gemeinden in der näheren Umgebung zu finden sind. Von Seiten der Verwaltung sollen nun die rechtlichen und technischen Voraussetzungen ausgelotet werden, um diesen Weg weiter zu beschreiten.

Berichterstattung

Bürgermeister Kiermasz informierte, dass ein anonymes Schreiben bei der Gemeindeverwaltung eingegangen ist, in dem die Arbeit des Gemeinderates auf unflätige Weise kritisiert wird. Es zeuge hierbei nicht von Charakter, unverschämte Beschimpfungen unter dem Deckmantel der Anonymität auszusprechen. Inhaltlich besteht daher kein Anlass, sich damit auseinanderzusetzen.