Aus dem Gemeinderat November 2017

Kassenleitung und StandesamtGemeinde Kammeltal

v. l. Nora Seitz (Standesbeamtin) und Christina Scherer (Kassenleitung) mit BGM Matthias Kiermasz

Der Gemeinderat hat sich in seiner Novembersitzung mit mehreren Bauvorhaben befasst. Während der Einbau einer Dachgaube in der Max-Schmid-Straße Behlingen keinerlei Probleme bereitete, sahen die Räte bei einer Halle für ein örtliches Elektrounternehmen erheblichen Diskussionsbedarf. Das Gebäude in den Ausmaßen von zehn auf 25 m mit einer Höhe von bis zu 7 m unmittelbar am Ortsbeginn von Goldbach gefiel nicht allen Mitgliedern. Um die Entwicklung der Firma in unserer Gemeinde jedoch zu ermöglichen, machte der Gemeinderat mit großer Mehrheit den Weg hier für frei.
Nicht anfreunden konnte sich das Gremium mit einem Antrag auf Erlass eines Bebauungsplanes am südöstlichen Ortsrand von Hartberg.

Mittagsbetreuung

In der Gemeinde gibt es einen wachsenden Bedarf zur Betreuung von Grundschulkindern. So werden im kommenden Jahr beispielsweise am Kindergarten Ettenbeuren lediglich zwei junge Menschen im Grundschulalter die Einrichtung verlassen, die Anmeldezahlen übersteigen bereits jetzt absehbar die dann vorhandene Kapazität. Der Gemeinderat hat sich klar positioniert: jeder Betreuungswunsch soll bestmöglich erfüllt werden. Daher wird die Verwaltung in der nächsten Sitzung die unterschiedlichen Betreuungsmöglichkeiten und deren Finanzierung darstellen, um rechtzeitig zu Lösungen zu kommen.

Kassenleitung

Mit Wirkung vom 15. November hat der Gemeinderat Frau Christina Scherer als neue Leiterin der Gemeindekasse bestellt. Frau Scherer tritt damit die Nachfolge von Frau Daniela Merz an, die künftig im Rathaus andere Aufgaben wie etwa den Bereich Standesamt übernehmen wird. Stellvertretende Kassenleiterin bleibt wie bisher Frau Marianne Baur.