Aus dem Gemeinderat Oktober 2019

Betonmauer

Zahlreiche Bauvoranfragen und Anträge beschäftigten den Gemeinderat

Kontrovers diskutiert wurden mehrere Bauvorhaben. Für ein Mehrfamilienhaus in Kleinbeuren gab es grünes Licht. Es sollen sechs Wohneinheiten und Parkplätze entstehen. Um frühzeitig auf mögli-che Konflikte hinzuweisen, hat der Gemeinderat die nebenan bestehende aktive Landwirtschaft benannt.
Im Ortsteil Egenhofen wurde ein zwischen den Nachbarn abgestimmtes Vorhaben zur Errichtung eines Sichtschutzes genehmigt und die erforderliche Befreiung vom Bebauungsplan bewilligt. Am Ortsrand von Ettenbeuren, wo ein Sichtschutz in Form einer Betonmauer mit Milchglaselementen vorgesehen war, kann sich der Gemeinderat wegen der exponierten Lage ein solches Vorhaben nicht vorstellen. Es soll nochmals das Gespräch mit dem Antragsteller gesucht werden, um natur-nahe Kompromisslösungen auszuloten.
Wenig gefallen fand der Rat an einer geplanten Stahlhalle für Wohnmobilstellplätze mitten in Wet-tenhausen unmittelbar an der Dossenbergerstraße. Das Einvernehmen wurde nicht erteilt. Ein wei-teres Wohnhaus in Ried anstelle einer angetragenen landwirtschaftlichen Hofstelle fand die Zu-stimmung des Gremiums. Alle Anträge gehen nun an das Landratsamt zur weiteren Entscheidung.

Digitale Schule
Die Herausforderungen bei der Digitalisierung des Bildungswesens sind für kleine Kommunen tech-nisch und administrativ kaum zu bewältigen. Daher soll eine solche Aufgabe im Verbund mit vielen Partnern in Form eines kommunalen Rechenzentrums erledigt werden. Der Gemeinderat hat auf eine Umfrage hin signalisiert, sich einem solchen Verbund anzuschließen.

Wahlleiterin bestimmt
Für die Kommunalwahl im März 2020 hat der Gemeinderat Monika Schneider zur Wahlleiterin be-rufen. Der Geschäftsleiterin im Kammeltaler Rathaus steht Daniela Merz als Stellvertreterin zur Seite und kümmert sich als Sachbearbeiterin um dem reibungslosen Ablauf der vier wichtigen Ab-stimmungen. Die Entschädigung für die Wahlvorstände wurde auf 60,00 EUR festgelegt.

Kein Beitragsverzicht in Egenhofen
Der Gemeinderat hält am bisherigen Beschluss zur Abrechnung der Tiefbaumaßnahmen in Egenh-ofen fest. Nach intensiver Abwägung aller Belange kommt ein Verzicht nicht in Frage. Die Voraus-zahlungsbescheide sind daher in Kürze zu erwarten.